100% kostenlos

Verbessere dein Unternehmen in nur 5 Minuten!

Warum die richtige Büroeinrichtung dein Arbeitsergebnis verbessert

Business Excellence beginnt schon bei den Möbeln

Warum die richtige Büroeinrichtung dein Arbeitsergebnis verbessert

von Lukas Fuchs

So trivial es auch klingt: Deine Büroeinrichtung beeinflusst nicht nur, wie gerne und gut du arbeitest, sondern auch die Employer Brand deines Unternehmens. Doch du musst nicht sofort ins Möbelhaus gehen.

Leidest du auch?

Hast du schon mal auf einem “nicht gerade rückenfreundlichen” Bürostuhl gearbeitet? Oder an einem Schreibtisch, der von Ergonomie so weit entfernt ist wie Wien von Sydney? Dann weißt du bereits, wie schnell Zufriedenheit und Motivation dadurch in den Keller sacken.

Vom IKEA-Stuhl ins Krankenhaus, da leidet der Employer Brand

Mein Arbeitsplatz besteht aus einem IKEA-Esstisch mit dazugehörigem Stuhl. Das ist okay, weil ich in einem Startup arbeite und es mir keine ergonomischen Probleme bereitet. Doch bei vielen ist das anders: Einer aktuellen Möbelstudie zufolge – ja, auch sowas gibt es – arbeiten in Österreich zwei Drittel der Beschäftigten mit unzureichend justierten oder veralteten Büromöbeln. Vom klassischen Mausarm über Nackenverspannung bis zu Rückenschmerzen, die körperlichen Auswirkungen auf Mitarbeiter sind breit gefächert.

Bei den Möbeln zu knausern lohnt sich nicht

Lohnt es sich denn für ein Unternehmen, auf die Anschaffung ergonomischer Möbel oder eine professionelle Justierung zu verzichten? Ganz klar nein. Schlechte Büromöbel führen zu einem Anstieg krankheitsbedingter Fehlzeiten und damit Kosten. Und wie einfach ist es, eine Mitarbeiterin zu motivieren und zu binden, die sich durch ihre Rückenschmerzen kaum noch auf die Arbeit konzentrieren kann? So banal es auch klingen mag – Büroeinrichtung übt sogar beachtlichen Einfluss auf die Employer Brand aus! Sieh dir mal Arbeitgeberbewertungen auf kununu an und du wirst erstaunt sein, wie schlecht Gesamturteile oftmals ausfallen, nur weil Mitarbeiter mit dem veralteten Mobiliar unzufrieden sind.

Also ab ins Möbelhaus?

Büroeinrichtung aus den 90ern ist nicht nur Gift für Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeitermotivation, sondern schädigt auch Unternehmen in Hinblick auf Krankheitszeiten und Employer Branding. Doch keine Panik: Ihr müsst nicht sofort das gesamte Büro neu einrichten oder eurem Chef mit dem bevorstehendem Bandscheibenvorfall drohen. Ein Rundgang mit einem Ergonomieexperten oder dem Betriebsarzt (schließlich kostet der sowieso Geld und verbringt Zeit im Unternehmen) kann schon wahre Wunder bewirken. Hier ein Bürostuhl neu eingerichtet, dort ein Bildschirm besser positioniert – und schon freuen sich die Mitarbeiter über einen ergonomischen Arbeitsplatz. Business Excellence beginnt also schon bei den Möbeln – wie einfach das doch manchmal sein kann.

Lukas Fuchs

Lukas ist Consultant bei trigger research. Als Hobby-Kabarettist ist er auch ein Freund der schriftlichen Unterhaltung. Lukas berichtet hauptsächlich zu Mitarbeiter- und Kundenthemen, jeweils aus Sicht des Mitarbeiters bzw. des Kundens.

MitarbeiterInnen online befragen

PROBIERE ES NOCH HEUTE KOSTENLOS AUS