100% kostenlos

Verbessere dein Unternehmen in nur 5 Minuten!

Unternehmenskultur? Brauch ich nicht!

Schritt für Schritt zu deiner Unternehmenskultur

Unternehmenskultur? Brauch ich nicht!

von Andreas Hermann

“Unternehmenskultur? Haben wir nicht! Und brauchen wir nicht! Es läuft doch alles so, wie es laufen soll.” Aha, so ist das also! Allerhöchste Zeit, einem Missverständnis vorzubeugen: Du hast eine Unternehmenskultur. Es ist vollkommen egal, ob du dich bislang darum gekümmert hast oder nicht – Fakt ist: du hast bereits eine Unternehmenskultur. Solange du dir jedoch für dein Unternehmen noch keine Gedanken dazu gemacht hast, hat jeder deiner MitarbeiterInnen eine eigene Meinung von der Unternehmenskultur. Und von dieser Unternehmenskultur ist unmittelbar das Arbeitsklima und die Arbeitsmotivation deiner MitarbeiterInnen abhängig. Fakt! Ohne Spielraum für “alternative” Fakten 🙂

Was du dir von deiner Unternehmenskultur nicht erwarten darfst

Wir haben für dich einen Guide entwickelt, der dich unterstützt, eine Unternehmenskultur aufzubauen. Wenn du dich mit dem Thema beschäftigst, kannst du dir von der Entwicklung deiner Unternehmenskultur vieles erwarten, es hat jedoch auch seine Grenzen. Die schlechten Nachrichten vorab – wir beginnen mit den Einschränkungen:

Lesen alleine reicht nicht:
Ein Guide unterstützt dich bei den einzelnen Schritten hin zur Unternehmensidentität. Er schützt dich aber nicht davor, dass du aktiv werden musst. Deine Gedanken sind gefragt und es ist manchmal auch sehr hilfreich, diese zunächst ein paar Tage oder Wochen reifen zu lassen und erst dann wieder weiterzuarbeiten. Du hast nun die Zügel in der Hand und musst aktiv lenken – der Guide ist dabei lediglich dein Fahrplan.

Dieser Prozess ist ohne deine MitarbeiterInnen und Führungskräfte nicht möglich:
Wie bereits einleitend angesprochen: Deine Unternehmenskultur ist bereits vorhanden. Deine MitarbeiterInnen sind der essentielle Dreh- und Angelpunkt deiner Bemühungen und es gelingt dir nur – und zwar ausschließlich nur – wenn du deine MitarbeiterInnen in die folgenden Schritte mit einbeziehst. Deine Führungskräfte sind das Bindeglied zwischen Unternehmensleitung und MitarbeiterInnen, sie sind deine neuen Botschafter und müssen genauso in den Prozess eingebunden werden. Wenn du hierzu nicht bereit bist, beende bitte deine Bemühungen und mach so weiter, wie du es bisher getan hast. Wenn du diese Warnung missachtest, verbrennst du dir bei diesem Thema nicht nur die Finger, sondern machst es sogar noch schlimmer.

Es wird Rückschläge geben:
Vielleicht am schlimmsten: es wird auch Momente geben, die weh tun oder verletzend sind. Eine Kultur ist etwas, das sich über eine lange Zeit entwickelt und festigt. Wir versuchen dabei nicht, mit einer Brechstange ranzugehen, sondern diese nur zu modellieren. Dabei wird es aber auch Meinungen deiner MitarbeiterInnen geben, die sich nicht mit deinen Wunschvorstellungen decken. Hier werden wir gemeinsam herausfinden, wo die Grenzen liegen und wo noch Spielraum vorhanden ist.

Was du dir von deiner Unternehmenskultur erwarten darfst

Nun zu den guten Nachrichten: Du wirst kurz-, mittel- und langfristig massiv von der Entwicklung deiner Unternehmenskultur und der Beschäftigung damit profitieren.

Du erhältst ein tiefgreifendes Verständnis:
Zu Beginn werden wir gemeinsam ansehen, wie dein Unternehmen von deinen MitarbeiterInnen gesehen wird, wie es beschrieben wird und für welche Werte es steht. Zugleich wirst du selbst mit Fragen konfrontiert, über die du dir mit Sicherheit schon lange Gedanken machen wolltest und es auch teils gemacht hast. Dir hat aber bislang die Zeit oder die Geduld gefehlt, dich damit intensiv auseinanderzusetzen. Durch den Unternehmenskultur-Prozess erhältst du nun ein tiefgreifendes Verständnis davon, für welche Werte dein Unternehmen steht, welche Vision du verfolgst, welche Missionen dafür notwendig sind und wie sich das Arbeitsklima entwickelt.

Du wirst die Informationen verdichten:
Die gewonnenen Erkenntnisse über dein Unternehmen werden nun mehr und mehr verdichtet und in Kontext gestellt. Auch wenn es abgedroschen ist: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Je länger du dich in dem Prozess befindest, umso mehr werden sich die einzelnen Komponenten gegenseitig aufklären und an vielen Stellen in deinem Unternehmen Klarheit schaffen. Dieser Prozess ist jedoch so angelegt, dass nicht nur du, sondern auch jeder einzelne deiner Mitarbeiter genau weiß, was und wie er zu dem Erfolg deines Unternehmens beisteuern kann.

Du erhältst einen Plan, der die Kommunikation massiv vereinfacht:
Wir entwerfen gemeinsam für dich dein Marken-Kultur-Modell. Dadurch hast du auf einer Seite alle erarbeiteten und relevanten Informationen zusammengefasst. Dies erleichtert die Kommunikation deiner neuen Unternehmensidentität gegenüber deinen MitarbeiterInnen, aber auch gegenüber deiner KundInnen ungemein. Du darfst in Zukunft sehr wohl auch Werbung damit machen, dass du dich mit dem Thema Kultur und Identität stark auseinandersetzt.

Du entwickelst bereits die Grundlage für Employer Branding:
Deine neue Kommunikationsgrundlage kann auch für das Anwerben neuer MitarbeiterInnen dienen: Die Überlegungen, die du nun anstrebst, sind die fundamentale Grundlage des Employer Branding. Wenn du soweit bist, kannst du auch gemeinsam mit uns daran arbeiten: unter employerbranding.business-beat.com erhältst du alle Informationen dazu.

Professionelle Unterstützung ist immer vorhanden

Wenn du Unterstützung benötigst oder Fragen hast, kannst du das Business Beat Team jederzeit kostenfrei kontaktieren. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!  
Hier geht’s zum Guide

 

 

 

 

 

 

 

Zum zweiten Teil dieser Blog-Serie geht es hier: Unternehmenskultur – logisch oder was?

 

 

Andreas Hermann

Andreas Hermann ist Dipl.-Psychologe und zertifizierter Arbeitspsychologe. Er ist Geschäftsführer von Business Beat. In diesem Blog deckt er den großen Bereich Stakeholder-Management ab. Besonders faszinieren ihn die oftmals kleinen Stellschrauben, die einen unglaublich großen Effekt haben können.

MitarbeiterInnen online befragen

PROBIERE ES NOCH HEUTE KOSTENLOS AUS